Die Steuer-Erklärung

Die Steuererklärung ist DAS große gemeinschaftsstiftende Finanz-Event des Jahres! Doch früh genug stellt sich die Frustration ein: Zu zeitaufwändig, zu kompliziert, zu bürokratisch. Und fühlt sich nicht das ganze System nach Ausbeutung an? Dabei ist die Idee eines Sozialstaats toll: Ein gut funktionierendes Steuersystem könnte dafür sorgen, dass Gelder dahin fließen, wo sie gebraucht werden.

Das Performancekollektiv hannsjana nimmt die Steuererklärung als „Erklärung“ ernst und macht aus ihr – mit großer glamouröser Geste gemeinsam mit einer Gruppe Elstern – ein Manifest für eine solidarische Gesellschaft. Auf spektakulär-theatralische Weise übersetzen die Performer*innen das trockene Formular in einen eigenen Forderungskatalog für finanzielle Gerechtigkeit und werfen in einer kurzweiligen und humorvollen Revue einen feministischen Blick auf bürokratische Überforderung.

Premiere: 22. November 2022, Sophiensæle Berlin

Weitere Vorstellungen: 23.-25. November

Tickets gibt es hier!

KONZEPT, REGIE, DRAMATURGIE, TEXT, PERFORMANCE hannsjana (Alice Escher, Laura Besch, Jule Gorke, Katharina Siemann und Marie Weich) EXPERTIN, VIDEOGAST Sarah S. Michelis KOMPOSITION, MUSIK Laura Besch MASKENBAU Marie Weich BÜHNEN- UND KOSTÜMBILD Àngela Ribera LICHTDESIGN Susana Alonso SOUND Ignacio Buquete PRODUKTIONSLEITUNG Kristina Bernhardt

Eine Produktion von hannsjana in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Medienpartner: taz, die tageszeitung.

Ähnliche Einträge